CFD Handeln

CFD Handeln

Wenn Sie in den CDF Handel einsteigen möchten, legen Sie sich jetzt ein CFD Demokonto kostenlos an. Betrachtet man sich das Anlegerverhalten im Sektor der sogenannten Privatanleger, so wird man deutlich feststellen, dass der Trend deutlich von dem regulären Aktien und Werthandelgeschäft weg zu den sogenannten CFD Trades tendiert und immer mehr Menschen mit CFD handeln. Der Grund hierfür liegt sicherlich in der Flexibilität des Prinzips, denn bei dem Trade mit CFDs benötigt der Anleger keinen Broker, der die Handelstransaktionen für ihn durchführt, sondern alles geschieht in Eigenregie des Kunden. Er hat seine Transaktionen selbst in der Hand und kann kurzfristiger auf die Marktgegebenheiten und die wirtschaftlichen Ereignisse reagieren, was die Gewinnerwartungen nochmals steigert und das Verlustrisiko deutlich minimiert. Wer sich mit dem Prinzip CFD handeln auseinandersetzen möchte und damit absolutes Neuland betritt, sollte sich zunächst über ein Demokonto mit dem Prinzip auseinandersetzen und mit Spielgeld Strategien für den späteren Handel mit Realgeld entwickeln, denn Verluste können auch beim CFD handeln nicht ausgeschlossen werden! Letztlich ist das CDF handeln jedoch wesentlich ein acher und benutzerfreundlicher als der Handel mit Aktien, da alles in Echtzeit geschieht und der Kunde einen optimalen Überblick über die Geschehnisse am eigenen Computer hat.

Wie funktioniert das CFD handeln genau?

Es ist im Grunde genommen in wenigen Schritten erklärt: Ein Konto bei einem Anbieter der freien Wahl ist erforderlich sowie eine Sicherheitsleistung. Die Höhe dieser Margin kann von Anbieter zu Anbieter variieren und bildet die Handelsgrundlage. Der Vorteil dabei ist, mehr als seine Sicherheitsleistung kann der Kunde bei dem Anbieter nicht verlieren, wodurch das Risiko einer Überschuldung ausgeschlossen ist. Der Trade an sich funktioniert per Mausklick mit Ups und Downs, wobei der Kunde unter Einbeziehung der weltweiten Ereignisse versucht, den Kursverlauf seiner Anlageform vorauszusagen. Per Klick auf Plus und Minus wird die Position in Echtzeit berechnet, tritt der Kursverlauf tatsächlich so ein bedeutet dies ein Gewinn für den Kunden. Anders als bei der realen Börse kann der Kunde somit auch von sinkenden Kurse n profitieren, indem er bei dem zu erwartenden Kursverlauf auf Minus statt auf plus drückt. Letztlich ist es so, dass niemand gänzlich allein tradet, sondern eine große Community beim CFD handeln vorhanden ist. Dieser Umstand kann dem Kunden zugutekommen wenn er auf Trends aufspringt und letztlich aufmerksam seine Umgebung verfolgt. Sehr viele Trader veröffentlichen ihre Trade in diversen Foren, wodurch sich sehr gute Analysen ergeben, die wiederum für die Erfahrungswerte des Kunden von entscheidendem Vorteil sein können.

Letztlich ist es diese Benutzerfreundlichkeit, die den starken Zuwachs beim Handeln begründet. Wirklich jeder, der gewillt ist sich über die Ereignisse zu informieren und ein wenig Ahnung von der Materie hat, kann auf diese Weise im Internet ohne nennenswerten Aufwand gute Geldgewinne erzielen. Beim CFD handeln ist der Kunde nicht abhängig von unvorhersehbaren Ereignissen sondern vielmehr seines eigenen Glückes Schmied. Der Aufbau der Plattformen, auf denen das Handeln mit CFD#s praktiziert wird, ist sehr übersichtlich gestaltet und alle benötigten Informationen wie Kursverlauf, Trends und Nachrichten sind vorhanden. Der Kunde muss ausschließlich aufmerksam das Geschehen verfolgen und mit seinen eigenen Rückschlüssen die vorhandenen Informationen interpretieren. Das Prinzip folgt dem der realen Börse – nur mit wesentlichen schnelleren Reaktionszeiten für den handelnden Kunden!

Anleitung für Einstieger

Es gibt für das Handeln mit CFD’s gewisse Risiken, die man als Anleger beachten muss. Bevor man in diesen Handelbereich eintritt, sollte man sich über die wichtigsten Dinge informieren. Auch die Fachbegriffe sind richtig zu interpretieren, um am Ende Erfolg zu haben. Diese kleine Anleitung soll den Einstieg erleichtern:

  1. legen Sie sich ein kostenloses Demokonto an, mit dem Sie üben
  2. lernen Sie online, wie man mit den Hebeln umgeht
  3. es geht nicht um vorhandene Aktien oder Werte sondern um das Differenzgeschäft
  4. mit CFD’s schnell reich werden scheitert in den meisten Fällen
  5. ohne Strategie wird es nicht funktionieren

Tipps für die Strategie?

Eine richtige Strategie ergibt sich immer aus den Möglichkeiten. Wer den Markt kennt, kann sich seine eigene Strategie erarbeiten. Wichtig ist zunächst einmal, Verluste zu vermeiden oder zu minimieren. Wer das Risiko zu Beginn niedrig hält, kann am Ende mit Gewinnen rechnen. Händler, die ein zu hohes Risiko wählen, bleiben oft auf der Strecke. Handelt man mit geringen Hebeln, passenden Stopps und nur mit klaren Positionen, sind die Erfolgschancen gut.

Lassen Sie beim Handeln die Emotionen weg, denn diese schaden mehr als sie helfen. Wenn Sie einen Verlust machen, haken Sie ihn ab! Es wird nicht möglich sein, ständig Gewinne einzufahren. Denn wer Handel betreibt, muss auch mit Rückschlägen und Verlusten rechnen und diese einkalkulieren.

Seien Sie immer vorbereitet! Das bedeutet, daß Sie sich nicht mal schnell in Ihren Account einloggen, und aus dem Bauch heraus einen Trade machen. Informieren Sie sich ausreichend mit Hilfe von Analysen und wenn Sie sich sicher sind, dann werden Sie aktiv. Stehen Sie hinter Ihren Entscheidungen, auch wenn diese manchmal falsch sind. Hadern Sie nicht vergebenen Chancen hinterher, sondern sorgen Sie dafür, daß es beim nächsten Mal besser wird – also gesunder Optimismus. Wenn man als Trader einige dieser Dinge beachtet, sind die Erfolgsaussichten nicht schlecht!