Beziehen Sie Ihre Verlustgeschäfte auf dem Devisenmarkt ein

Forenübersicht Foren Trading-Strategie Beziehen Sie Ihre Verlustgeschäfte auf dem Devisenmarkt ein

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #978

    adamsmiths
    Teilnehmer

    Wissen Sie, wie viele Trader ihren Handel mit Devisen aufgegeben haben? Millionen von Tradern betreten jeden Tag den Devisenmarkt. Sie haben diesen Markt aufgegeben, da die meisten dieser neuen Trader den Devisenmarkt nicht verstehen konnten. Dies ist kein typischer Verkaufs- und Austauschmarkt. Es ist kein Markt, der von einem Land oder einer Grenze definiert wird. Dieser Markt ist unendlich und kann nicht beherrscht werden. Wenn Sie denken, mit Devisen immer zu gewinnen, ist es besser nicht in Devisen zu investieren, da sogar die professionellen Trader ebenso im Devisenhandel verlieren. Sogar die erfahrensten Trader bei Saxo haben Ihren Demo Trading Account genutzt, um die Kunst des Handelns zu meistern. Damit Sie also ein profitabler Trader werden, müssen Sie die Kunst des Handelns zuerst erlernen.

    Verlust ist nichts außer eine Lehre

    Verlust ist nur ein Schritt des Lernens. Wenn Sie wie ein Wunder gewinnen, können Sie nicht lange im Devisenhandel bestehen. Es ist wie die Erziehung im Kindergarten. Sie sind hier ein Schüler und müssen fortlaufend im Devisenmarkt lernen. In der Ausbildung des Devisenhandels langweilen sich Trader meistens wegen der gleichen Dinge. Wie lange können Menschen einer Strategie zuhören, wenn sie zu jeder Stunde von dieser Strategie hören müssen? Ebenso müssen Sie geduldig sein. Viele Trader haben keine Geduld und können es nicht akzeptieren, wenn sie verlieren. Sie können ihren Arm verlieren, aber können nicht damit leben, wenn sie 10 Dollar verlieren.

    Für diese Leute ist es einfach, aufzugeben. Wenn Sie fest entschlossen sind, mit Devisen zu handeln , haben Sie sich auch der Risiken vertraut gemacht. Eine unvermeidbare Folge des Handelns ist der Verlust. Trader werden immer einen Verlust erfahren. Der Handel eines neuen Traders wird immer gegenüber dem Handel eines bekannten Traders verlieren. Sie können von einem Handel nicht entmutigt werden. Wenn Sie 10 Dollar auf Ihrem Konto haben, bereiten Sie sich darauf vor, 2 Dollar davon zu verlieren. Auf diese Art und Weise bringen Devisen Leute zu Geldverlusten und Geldgewinnen. Nur diejenigen Leute, die auf diesen Märkten beständigen Profit machen, können sich am Laufen halten. Sind Sie noch immer verwirrt? Dann sollten Sie einen Demo Trading Account nutzen und erfahren, dass Verlieren für jeden Trader auf dem Markt unvermeidbar ist.

    Den Verlust akzeptieren

    Es gibt viele Trader, die den Handel nach Verlustgeschäften aufgegeben haben. Trader, die nach Verlustgeschäften einfach den Markt verlassen, sind wie goldene Gänse im Devisenhandel. Sie nehmen kein Geld und investieren nur, indem sie dem Markt Geld geben. Sie handeln nicht, wenn sie verlieren, und auf diese Art und Weise können Trader Geld verdienen. Wenn Sie Geld verdienen möchten, lassen Sie sich von einem Verlust nicht entmutigen. Akzeptieren Sie es und handeln Sie weiter. Wenn Sie im Devisenhandel mit diesem handeln können, werden Sie innerhalb kürzester Zeit Geld verdienen und nach dem Handeln nicht aufgeben. Um zu einem profitablen Trader zu werden, müssen Sie genauso wie die Gewinner Verlustgeschäfte auf dem Markt miteinbeziehen. Versichern Sie sich immer, angemessenen Faktoren des Risikomanagements zu folgen, da hierdurch mehr Verluste möglich sind und Sie trotzdem am Ende des Monats Profit erhalten.

    Zusammenfassung

    Mit dem Finanzinstrument zu handeln ist eine Kunst. Wenn Sie auf dem Markt handeln ist es sehr naheliegend, dass Sie einige Verlustgeschäfte haben werden. Versuchen Sie die Kunst des Handelns zu meistern indem Sie einen Demo Trading Account nutzen, da dieser Ihnen beim Lernen helfen wird, ohne einen einzigen Penny auf dem Markt zu verlieren. Sobald Sie ein solides Handelssystem entwickeln, versuchen Sie, mit dem Kern des Unterstützungs- und Widerstandslevels auf dem Markt unter Nutzung angemessener Faktoren des Risikomanagements zu handeln.

    #979

    Einstein
    Teilnehmer

    Das spricht mir mal jemand aus dem Herzen. Ich sage auch immer, dass man lernen muss, Verluste zu akzeptieren und diese nicht zu Kurzschlussreaktionen führen zu lassen. Jedoch fällt es gerade Anfängern natürlich schwer, den Faktor „Lehrgeld“ abzuhaken und aus Fehlern zu lernen. Oft führt der Ärger über die Einbußen dazu, das Risiko akut zu erhöhen statt sich Zeit für die Weiterentwickelung der Strategie zu nehmen.

    Ich kann nur jedem hier empfehlen, den Beitrag sehr genau zu lesen und persönliche Schlüsse daraus zu ziehen. Eine Erkenntnis, aber nicht die einzige, ist natürlich: Verluste gehören für jeden Anleger/Trader zum Leben. Akzeptanz ist das A und O, um weiterzukommen und nicht stur weiter an der Strategie xy festzuhalten, weil der Markt nicht tut, was man von ihm erwartet -:)

    #1005

    ProTrader
    Teilnehmer

    Das sagt sich so leicht, man soll die Verluste akzeptieren. Klar, man soll nicht mit Geld spekulieren, dass vielleicht schon morgen für andere Zwecke benötigt wird. Schmerzlich ist ein deutliches Minus auf dem Handelskonto natürlich trotzdem. Richtig ist aber auch, dass es sich beim Forex Trading fast um eine Kunst handelt. Obwohl, ich denke eigentlich, dass das Handeln jeder lernen kann. Kunst hat etwas mit Begabung zu tun. Ich denke, das wichtige Know-how für die Chartanalyse und Fundamentalanalyse kann sich im Grunde leder aneignen, auch wenn nicht jeder Trader das Zeug zum Profi hat. Wie ein angemessenes Risikomanagement aussehen sollte, kann sich ein Händler aber anlesen. dazu gehört natürlich die Frage, welches Budget ich sinnvoller Weise ansetzen sollte, um langfristig mit Erfolg zu spekulieren.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren