Bitcoin als Zahlungsmittel wirklich passend?

Forenübersicht Foren Bitcoin Bitcoin als Zahlungsmittel wirklich passend?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1163

    nemack
    Teilnehmer

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Mich interessiert, ob der Bitcoin überhaupt ein passendes Zahlungsmittel für mich sein kann. Es soll jetzt keine Diskussion dahingehend sein, ob sich ein Einstieg mit Blick auf den hohen Preis im Moment lohnt. Ich stelle mir seit einiger Zeit die Frage, ob die Kryptowährungen überhaupt eine zukünftige Zahlungsmethode sein können. Es wird ja viel berichtet, dass die digitalen Währungen unser Fiatgeld ablösen werden, aber in Sachen Akzeptanz außerhalb des WWW fehlen mir da derzeit doch eher die passenden Hinweise.

    #1164
    BitJoe
    BitJoe
    Teilnehmer

    Im Grunde schließt diese Frage ja bedingt an die nach dem vorherigen Eintrag zum Thema Direktinvestment an. Angesichts des aktuellen Kursniveaus wird das Modell für Zahlungen für viele einfach nicht praktikabel sein, die finanziellen Hürden sind einfach hoch dieser Tage.

    Generell rechne ich fest damit, dass der große Erfolg eine Erweiterung des Netzes und damit auch eine Verbesserung der Möglichkeiten für Zahlungen im Web und außerhalb nach sich ziehen wird. Das ist natürlich nur meine Meinung, aber es hat ja doch schon einige Stufen beim Bitcoin gegeben, bei denen mancher Analyst dachte, das würde die Währung niemals schaffen. Wenn ich das erste Mal im Supermarkt per Bitcoin zahlen kann, werde ich an meine Worte erinnern 😉

    #1165
    ETHman
    ETHman
    Teilnehmer

    Wenn man sich mal ansieht, wie häufig sich die Redewendund „Totgesagte leben länger“ schon auf den Bitcoin hätte anwenden lassen, zeigt sich meiner Meinung nach, wie gut die chancen stehen, dass sich die Währung durchaus in den kommenden Jahren auch in der realen Welt weiter durchsetzen wird.

    Ich habe die Währung schon manches Mal in den vergangenen Jahren gegen Kritiker aus meinen Anleger-Freundeskreis verteidigt und immer Recht behalten. Man muss nur geduldig sein. Und natürlich Bitcoins besitzen, um einsteigen zu können. Das stimmt natürlich schon, aber da wird es zukünftig sicher alternative Wege geben.

    Ich rate zur Lektüre dieses Beitrags. Da findest du auch Hinweise zum deutschen Bitcoin Marktplatz bitcoin.de

    #1172
    BitJoe
    BitJoe
    Teilnehmer

    Der Hinweis auf die hohen Kosten ist mir ehrlich gesagt nicht so wirklich erklärlich. So steht denn geschrieben, dass ich als User mit Zahlungs-Wunsch beim Kauf oder als Trader beim Handeln direkt „ganze“ Bitcoins erwerben muss? Bei den üblichen Plattformen wie kranken.com oder coinbase.com kann man auch Bruchteile kaufen oder verkaufen.

    So ist der Bitcoin dann auch mit kleinerem Budget eine Alternative. Und wer weiß, ob der Kurs nicht noch weiter in den Himmel steigt, sodass man am Ende nach einigen Wochen oder Monaten noch eine erkleckliche Rendite verbuchen kann. Alles eine Frage der Vorgehensweise und des Standpunkts, würde ich sagen.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren