Eigenes Handelssystem entwickeln oder anderen folgen?

Forenübersicht Foren Grundlagen Eigenes Handelssystem entwickeln oder anderen folgen?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1397
    coingecko
    coingecko
    Teilnehmer

    Ich bin als Altcoin Anleger noch recht neu im Trading Thema. Nun versuche ich mir die Basics drauf zu schaffen und lande in Ratgebern immer wieder bei der Empfehlung, man solle möglichst eine der gängigen Strategien nutzen und nicht gleich eigene Wege beschreiten.

    Irgendwie kommt mir das alles aber komisch vor. Gibt es denn wirklich berechtigte Hoffnung, dass CFD Orders erfolgreicher sind, wenn ich mit dem Strom schwimme? Ist ein eigenes „System“ nicht vielversprechender?

    #1398

    ProTrader
    Teilnehmer

    So wenig dir das auch helfen mag, aber der blöde Spruch „nichts Genaues weiß man nicht“ lässt sich hier als Antwort wunderbar anwenden. Mit dem Trend oder gegen den Trend spekulieren … beides kann zum Erfolg bringen.

    Es ist meiner Meinung nach beim Einstieg aber durchaus sinnvoll, sich (am besten kostenlose) Handelssysteme von Profis anzuschauen. Social Trading (also das Kopieren der Trades erfahrener Broker-Kunden) hat mir damals gute Dienste geleistet.

    Aber auch das ist keine goldene Regel, die für jeden die beste Lösung ist. Jeder muss seinen Weg finden. Die Trendfolgestrategie ist aber – das stimmt schon – generell ein guter Start, um sich mit der Funktion des CFD Handels vertraut zu machen. Wissen musst du beispielsweise, wie Order Extras wie Stopps (siehe hier im Beitrag http://www.cfd-forum.com/thema/stopps-richtig-platzieren-was-muss-ich-wissen/) und Limits korrekt angewendet werden. Da ist ein wenig Geduld gefragt. Und Verluste muss man ohne Aufregung verdauen können…

    #1399

    Einstein
    Teilnehmer

    Meiner Auffassung nach kann hier mal wieder nicht nach einem eindeutigen Schema vorgehen. Es gibt in beiden Sparten Vor- und Nachteile. Social Trading war nichts für mich, das sagt aber wenig über andere Händler aus.

    Ich habe zuletzt gerne vorgefertigte Handelssysteme verwendet und diese an meine Interessen und Ziele angepasst. Ansonsten ist die Strategie für mich wichtiger. Und man sollte immer flexibel sein und nicht zu eng an einem Ansatz festhalten. Der Markt kennt ja auch nicht nur eine Richtung, wie wir derzeit mal wieder erfahren

    #1400

    Lambert
    Teilnehmer

    Das ist die ewige Frage: Bin ich als Einzelgänger besser aufgehoben, um auch mal Gewinne zu erreichen, wenn die Masse der Trader Verluste verbucht? Ich halte auch den Mittelweg für den angemessenen am Anfang.

    Um eine eigene Strategie entwickeln zu können, muss ich ja was vom Thema verstehen und eigene Ziele definieren. Das klappt aber nicht immer gleich zu Beginn. Nutze ich vorerst fertige Systeme mit klaren Details zum Budget und zur Risikobereitschaft, fällt es irgendwann leicht, zumindest zu verstehen, was man NICHT will.

    Von da aus finde ich dann auch heraus, was ich erreichen möchte in puncto Risiko, Einsatz und vor allem auch Hebelwirkung.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren