Einlagensicherung – wirklich so wichtig, wie Tests sagen?

Forenübersicht Foren Broker Einlagensicherung – wirklich so wichtig, wie Tests sagen?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #341

    Mrs. DAX
    Teilnehmer

    Male eine Frage in eine etwas andere Richtung. Ich lese in Tests immer wieder vom Thema Einlagensicherung. Klar, klingt wichtig – genauso wie die Regulierung durch Behörden wie die BaFin. Wie wichtig aber ist denn die Einlagensicherung nun wirklich? Die meisten von uns spekulieren ja vermutlich eher mit überschaubarem Budget. Muss ich im Vergleich also echt genau hinsehen? Danke für Infos von erfahrener Seite

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 1 Monat von  Mrs. DAX.
    #343

    Einstein
    Teilnehmer

    Stimmt schon, das Thema wird wirklich in den Vergleichsportalen recht engagiert in den Mittelpunkt gerückt. Erstmal würde ich sagen: Staatliche Regulierungen sind durchaus sinnvoll, weil ich so erfahrene, ob Broker seriös arbeiten. Die BaFin ist natürlich neben der britischen FCA besonders eifrig bei den Kontrollen ihrer Lizenznehmer. Zum Einlagensicherung sei gesagt, dass viele Trader zwar eher geringes Kapital auf ihr Handelskonto einzahlen.

    Dies aber bedeutet ja keineswegs, dass ich Falle einer Brokerpleite auf dieses Guthaben verzichten kann. Sie es mal so: Als Kleinanleger stehe ich bei einer Insolvenz recht weit hinten auf der Liste der Gläubiger. Die Chancen stehen also nicht unbedingt gut, dass ich mein Geld jemals wiedersehe. Mir jedenfalls ist eine geringere Absicherung von 20.000 Euro, wie sie beispielsweise bei CFD-Brokern aus Zypern greift, lieber als gar keine. Gerade die Kombination als Einlagensicherung und Regulierung halte ich für ein durchaus wichtiges Vergleichsmerkmal.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren