G20 Finanzminister wollen über Umgang mit Kryptowährungen sprechen

Forenübersicht Foren Bitcoin G20 Finanzminister wollen über Umgang mit Kryptowährungen sprechen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1465

    Einstein
    Teilnehmer

    Am Wochenende will unser neuer Finanzminister Scholz mit seinen Kollegen der G20 Staaten in Argentinien ja ebenfalls über eine Regulierung und mögliche Maßnahmen zu Bitcoin und anderen Währungen sprechen.

    Seid ihr der Meinung, dass dieses Vorhaben sowie die Vorgaben in den USA, dass sich Krypto Börsen zukünftig eventuell bei der Aufsichtsbehörde SEC registriere müssen. Stresst das tatsächlich so viele Anleger, dass es die Erklärung für den aktuellen Kurssturz sein kann?

    #1466
    BitJoe
    BitJoe
    Teilnehmer

    Gerade in den USA kann ich mir schon vorstellen, dass diese Pläne oder bereits geltende Auflagen für Börsen gerade bei Einsteigern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mich hätte das am Anfang sicher auch abgeschreckt.

    Als alten Hasen natürlich nicht. Aber die Einflussnahme finde ich insgesamt doch recht befremdlich. Einfach deshalb, weil da wieder mal Regierungen und die Banken den Anschluss verpasst haben und nun anderen ihre Regeln aufzwingen wollen. Eine spannende Lage ist das.

    Ich bin aber sicher, dass der Bitcoin in den kommenden Tagen wieder die Kurve bekommen wird. Das hat er in der letzten Zeit ja immer geschafft.

    #1467
    ETHman
    ETHman
    Teilnehmer

    Man muss es vielleicht mal so sehen: Wenn Staaten wie Japan oder die USA (zuletzt auch China) ankündigen, stärker gegen illegale Nutzung von Kryptowährungen vorgehen und Regulierungen schaffen zu wollen, könnte dies ein Wegweiser für andere Länder werden.

    Ziehen andere Staaten oder ganze Staatengemeinschaften wie die EU nach, kann das langfristig schon Druck auf uns Anleger und die Systeme ausüben. Auf der anderen Seite könnte mehr Transparenz und Sicherheit entstehen. Ob wir nun aber wirklich Transparenz suchen … dies würde ja auch bedeuten, dass die Aufsichtsbehörden in Zukunft Zugriff auf Daten erlangen könnten.

    #1474
    coingecko
    coingecko
    Teilnehmer

    Ich erwarte ganz ehrlich für die Zukunft durchaus, dass sich Staaten verstärkt in die Thematik der Kryptowährungen einmischen werden. Schon um die echten Zahlungsmittel (was das auch immer heißen mag in einer zunehmend digitalisierten Welt) zu stärken und Altcoins nicht zu wichtig werden zu lassen.

    Wie genau Regulierungen vonstattengehen könnten, darin scheinen sich die Experten ja auch nicht einig zu sein. Ein paar Jahre werden wir vermutlich noch recht störungsfrei spekulieren und handeln können.

    Was mich viel mehr interessiert ist die Frage, wie lange das ganze noch ohne weltweite Besteuerungen gelingen wird. Sonst will der Fiskus ja auch immer mitverdienen. Irgendeinen Weg werden die Staatsdiener an der entsprechenden Stelle schon finden.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren