Jahresende – Abgeltungssteuer: Wie gehe ich vor? Jeder Tipp willkommen

Forenübersicht Foren Grundlagen Jahresende – Abgeltungssteuer: Wie gehe ich vor? Jeder Tipp willkommen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #462

    nemack
    Teilnehmer

    Das Jahr nähert sich ganz allmählich seinem Ende entgegen. Und damit muss ich mich langsam, abr sicher mal mit der Steuerfrage befassen. Ich gehöre nämlich zu den Händlern, die ihren Broker im Ausland gefunden haben. Dann muss ich mich ja selbst um die Abgeltungssteuer kümmern, wenn ich richtig informiert habe? Mein Broker hat auf Nachfragen nur gesagt: „Kümmern Sie sich selbst darum!“. Fand ich jetzt erst mal nicht sooo toll im Support, aber zutreffend ist die Aussage ja trotzdem. Also wo fange ich an? Was tue ich wie? Zumindest kleinere Tipps wären prima. Im Moment sieht es so aus, als würde ich wohl in diesem ersten Tradingjahr im Plus landen. So viel als Info vorab.

    #463

    Einstein
    Teilnehmer

    Ein paar wichtige Fakten hast du ja selbst schon zutreffend genannt. Zunächst einmal bist du tatsächlich selbst für die Anmeldung deiner Gewinne (und im Zweifelsfall auch der Verluste zwecks Reduzierung der Steuerlast) ans Finanzamt gezwungen. Im ersten Jahr mit einem Plus musst du ein entsprechendes Formular mit ans Amt übermitteln, in dem du genau deine Kapitalerträge aus dem CFD-Handel festhältst. Ich habe allerdings aufgrund des Aufwands schon früh in den sauren Apfel gebissen und einen Steuerberater einbezogen.

    Bei geringerer Aktivität vielleicht nicht unbedingt nötig, bei größerem Trading-Aufwand meines Erachtens aber immer eine gute Option, um Probleme mit dem Fiskus von Anfang an zu umgehen. Vielleicht äußern sich ja noch andere Leser zum Thema. Mir jedenfalls war das einfach zu aufwendig und zu riskant. Im WWW gibt es sonst zahlreiche Quellen, wo auch Steuerberater über die Anforderungen an dich als Steuerzahler informieren. Auch kostenlos! Ich bin jedenfalls froh, mich mit diesem Thema nicht jedes Jahr befassen zu müssen

    #475

    deban
    Teilnehmer

    In der Regel ist das halb so wild. Du bekommst von deinem Broker ein Formular auf dem dein Gewinn oder Verlust aufgeführt ist. Dieser kannst bei deiner Steuererklärung einfach angeben unter dem Punkt Kapitalerträge. Frag da einfach beim Finanzamt nach telefonisch. Die helfen gerne weiter und sind da sehr freundlich.

    #476
    cfdtrader
    cfdtrader
    Teilnehmer

    Wenn der Broker im Ausland sitzt, bist du selbst für die Steuerangaben verantwortlich. Und da die meisten Broker nur sehr simple Gewinn/Verlust-Bescheinigungen in Listenform anbieten, kann es je nach Finanzamt sehr kompliziert werden.

    Bei mir war es im ersten Jahr kein Problem, da ich Gewinn gemacht hatte. Wenn das Finanzamt Geld bekommt, sind die Belege relativ egal. Im zweiten Jahr stand dann ein Verlust zu Buche und da wollte das FA dann plötzlich einen „Steuerbescheid“ vom Broker, den es so ja nicht gibt. Auf Nachfrage wurde man dann beim FA sogar noch pampig, da man ja dubiose Finanzgeschäfte mit einem Broker im Ausland machen würde. Der „dubiose“ Broker war IG und ist ja bekanntlich einer der bekanntesten Broker überhaupt. Aber da ist es von Finanzamt zu Finanzamt wohl sehr unterschiedlich. Je nachdem wie alt und erfahren der Sachbearbeiter ist. In Summe ging es dann nach langem hin und her und einem mehrseitigen Auszug aller Einzeltrades plötzlich doch mit dem Verlustvortrag.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 3 Wochen von cfdtrader cfdtrader.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 3 Wochen von cfdtrader cfdtrader.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren