Kann mir jemand den Begriff Paper-Wallet beim Bitcoin erklären?

Forenübersicht Foren Bitcoin Kann mir jemand den Begriff Paper-Wallet beim Bitcoin erklären?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1130

    Lambert
    Teilnehmer

    Immer wieder lese ich von der „Paper-Wallet“, nur die Erklärungen verstehe ich bisher irgendwie nicht wirklich. Wer hier von den Experten kann mit einer kurzen Zusammenfassung aushelfen, damit ich nicht stundenlang nach Infos suchen muss, die ich dann doch wieder nicht richtig deuten kann als blutiger Anfänger?

    #1131
    BitJoe
    BitJoe
    Teilnehmer

    Kannst du mit Videos gut arbeiten? Dann empfehle ich dieses hier https://www.youtube.com/watch?v=KS4FWaDnels. Hat mir am Anfang gute Dienste geleistet. Um es ansonsten knapp zusammenzufassen: Ein/e Paper Wallet (teilweise wird von auch von einer Cold-Storage gesprochen) sorgt im Interesse der Anwender für die nötige Kontrolle über Transaktionen und die Aufbewahrung der Bitcoins. Im Grunde ist der/die Paper Wallet nichts anderes als ein Dokument, das wahlweise öffentliche oder private Schlüssel zur Wallet beinhaltet.

    Genauer gesagt: Kopien der Wallet-Schlüssel. Zusätzlich gehören auch QR-Codes zum Paper-Wallet, diese kannst du scannen, um so Transaktionen auszuführen. Für die Anwendung der Paper-Wallets spricht, dass es hier keinen digitalen Speichervorgang gibt, der sonst ein Angriffspunkt für Cyber-Kriminalität sein könnten. „Paper“ bedeutet also durchaus im wahrsten Sinne, dass Papier zum Einsatz kommt.

    Das Erstellen von Paper-Wallet erfolgt in einigen Schritten, wobei die Prozedur über spezielle Seiten zur Generierung recht schnell von der Hand geht mit etwas Übung. Aufpassen muss man nachher, dass die Liste nicht in die falschen Hände gerät, da jeder mit den ausgedruckten Daten Transaktionen vornehmen kann.

    #1139
    janny
    janny
    Teilnehmer

    Ich kann mich dem nur anschließen: Die Video-Erklärungen zum Thema (wie etwa der oben genannte link!) helfen mir auch immer am besten bei der einarbeitung. Ohne Wallet jedenfalls geht bei den Digitalwährungen im Grunde nichts, wenn ich es als Anfänger richtig sehe. Zum Glück verursacht das normalerweise meist nicht direkt Kosten. Die entstehen dir eher, wenn es um die Durchführung von Transaktionen geht. Befass dich besser direkt mit den relevanten Fachbegriffen, bevor du später Fehler begehst, die dir unnötige Kosten entstehen lassen. Kann ich nur raten!

    #1141
    coingecko
    coingecko
    Teilnehmer

    Ich erkläre das immer so, dass man ja im Grunde für wirklich alle Zahlungen -ob digital oder klassisch – ein konto benötigt. Die Paper-Wallet ist für mich quasi die Druckversion der Bitcoin-Geldbörse, die ja sonst ebenfalls rein digital verwendet wird.

    Wichtig zu wissen ist aber doch auch an dieser stelle, dass man nicht zwingend die Paper-Variante in Anspruch nehhmenehmen muss. Du trifft die Entscheidung ja selbst, ob du dich überhaupt mit diesem Aspekt befassen musst.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren