Schlechterer Verkaufspreis trotz Stop-Loss-Order – wie kann das sein?

Forenübersicht Foren Grundlagen Schlechterer Verkaufspreis trotz Stop-Loss-Order – wie kann das sein?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1048

    Lambert
    Teilnehmer

    Mein Problem ist folgendes: Ich hatte eine Order in Auftrag gegeben und für diese einen eindeutigen Stopp-Loss installiert, sodass mein Broker einen automatischen Verkauf vornehmen sollte, wenn der Kurs erreicht ist. Eben dieses Szenario trat nun kurz vor dem Wochenende ein. Aber: Der Kurs beim Verkauf war nun ein komplett anderer, der doch recht deutlich unter dem Stopp Loss lag. Wie kann das sein? Ist nicht der Stopp Loss Kurs der Verkaufspreis für mich?

    #1049

    Einstein
    Teilnehmer

    Ich versuche es mal zu erklären … Stopp Loss bedeutet im eigentlichen Sinne „nur“, dass deine Position verkauft wird, sobald der Kurs erreicht wird, für den du dich aus Auslöser entschieden hast. Garantiert wird dieser Kurs bei Brokern aber nicht unbedingt.

    Er ist wirklich vor allem ein Trigger für den Verkauf. Je nachdem, wie volatil das Underlying, mit dem du gehandelt hast, desto eher kann trotz des automatischen Verkaufs ein höherer oder niedrigerer Kurs am Markt gelten. Ein hohes Handelsvolumen kann dazu führen, dass andere Orders vor deiner ausgeführt werden, was wiederum heißen kann, dass sich der Kurs zwischenzeitlich verändrt hat.

    Garantien, dass dein Verkauf zum SL-Preis vorgenommen wird, bekommst du leider nicht in jedem Fall. Das könnte für Broker ja auch recht teuer werden, wenn er für deutliche Kursunterschiede „haften“ müsste.

    #1051

    ProTrader
    Teilnehmer

    So etwas passiert leider häufiger, als Händlern lieb ist. Da kann der Broker selbst oftmals gar nichts für. Das liegt in vielen Fällen an den Märkten selbst und – wie schon gesagt wurde – an der Volatilität in weiten Teilen. Vielfach fällt das wegen geringer Abweichungen vermutlich dem Trader gar nicht auf. Gravierende Unterschiede springen einem da schon deutlich eher ins Auge.

    Ich kann nur hoffen, dass dir solche Rückschläge in Zukunft erspart bleiben. Aber nicht vergessen: Stopp Losses solltest du auch weiterhin einplanen und individuell passend einrichten. Wenn dann mal solche Dinge passieren, solltest du besser darauf vorbereitet sein. Toi toi toi

    #1052

    nemack
    Teilnehmer

    Oje, das kenne ich leider auch nur zu gut. Hatte ich sogar mehrfach, dass ich ganz schon große Augen gemacht habe, als ich später die Kurse meiner Verkäufe gesehen habe. SL eingerichtet, Haus verlassen, abends zurückgekommen und einen halben Nervenbruch bekommen 🙂 Aber: Ich habe auch schon das Gegenteil erlebt und erfreulich gute Preise erhalten, weil sich die Kurse eben nicht zu meinen Ungunsten entwickelt hatten wider Erwarten. Bei mir hat es sich bisher jedenfalls weitgehend die Waage gehalten, wenn Verkaufspreise nicht in der Nähe der Stop Loss-Marken zum Liegen kamen.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren