Staatliche Anerkunnung von Bitcoin und Co.?

Forenübersicht Foren Bitcoin Staatliche Anerkunnung von Bitcoin und Co.?

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #1120

    Mrs. DAX
    Teilnehmer

    Was mich an dieser Stelle mal mit dem allgemeinen Blick auf die Kryptowährungen interessiert: Sind die Währungen eigentlich überall anerkannt und wie steht es um Regulierungen von staatlicher Seite? Ich las zum Beispiel vor kurzem, dass die Regierung Chinas scheinbar Maßnahmen gegen erste geplante Börsengänge im Zusammenhang mit der Branche ergriffen hat. Stimmt das so? Mein Wissen habe ich bisher weitgehend aus der Wikipedia.

    #1122
    coingecko
    coingecko
    Teilnehmer

    Das ist ein heikles Thema. Warum? Weil es faktisch meines Wissens bisher wirklich keinerlei einheitliche Regulierung und Regelung gibt. Es gibt vor allem Kritiker, aber eben auch eine Reihe von Befürwortern, die den Einsatz der Digitalwährungen auf juristisch einwandfreien Boden heben möchten. Teils sind das eher Staaten, die nicht unbedingt demokratisch sind, wobei es auch andere Ausnahmen gibt. Wirklich komplex und sehr durchwachsen, wie Staaten und Politiker mit diesem Thema umgehen.

    #1123
    ETHman
    ETHman
    Teilnehmer

    Der Grund, weshalb mein Vorredner keine zufriedenzustellende Antwort geben kann, ist folgender: Ähnlich wie bei Kriminellen (ohne dass ich Kryptowährungen diesem Kreis zuordnen möchte, ganz und gar nicht!) hinken die Behörden technisch und bürokratisch gleichermaßen hinterher. Langam aber sicher tut sich aber was. Nur eben sehr widersprüchlich. Während aus der russischen Duma doch gerne mal positive Stimmen zu vernehmen sind, weil beispielsweise Sanktionen gegen Russland auf dem Weg durch das Dickicht der digitalen Währungen umgangen werden könnte, ist etwa die BaFin klar gegen die Zulassung der Devisen im WWW als offizielles Zahlungsmittel, ähnlich verhält sich die Lage so weit ich weiß in der Schweiz. China hast du als Beispiel ja selbst genannt. Das gilt alles übrigens natürlich nicht allein für den Bitcoin!

    #1129
    janny
    janny
    Teilnehmer

    Ich glaube irgendwie, dass wir alle nicht mehr miterleben werden, dass sich die Staaten weltweit einig werden, wie eine Regulierung der digitalen Währungen aussehen könnte. Dazu sind die Interessen von zum Beispiel Russland viel zu anders als die innerhalb der EU oder in den USA. Ganz abgesehen davon entstehen ja ständig neue Technologien auf Basis der Blockchain und ähnlicher Ansätze sowie allgemein weitere digitale Währungen über Ethereum und Bitcoin hinaus.

    Behörden auf staatlicher Ebene fällt es wie schon gesagt oft recht schwer, den technologischen Anschluss zu behalten. Und das wird sich aus meiner Sicht auch eher nicht so bald ändern. Ist auch nicht als Kritik gemeint, die behördlichen Mühlen mahlen eben langsam.

    #1145

    nemack
    Teilnehmer

    Ich vermute auch, dass es eine wirklich einheitliche Anerkennung (wie auch Ablehnung) nicht einmal in der EU, geschweige denn weltweit, geben kann und wird. Zumal ja auch immer wieder neue Kryptowährungen entstehen, die dann ebenfalls wieder hinterfragt und eventuell zugelassen und reguliert werden müssten.

    Anders als bei normalen Devisen gibt es keinen einheitlichen Markt, an den Währungen gehandelt werden. Das macht jede Art Regulierung und Zulassung logischerweise schwierig.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren