Wie steht es um die Akzeptanzstellen beim Bitcoin?

Forenübersicht Foren Bitcoin Wie steht es um die Akzeptanzstellen beim Bitcoin?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1091

    Mrs. DAX
    Teilnehmer

    Wenn wir hier schon „endlich“ ein eigenes Bitcoin Forum haben, möchte ich mein Interesse am Thema auch ein wenig ausleben. Was ich mich schon länger frage: Wie zahlreich sind denn eigentlich um die Akzeptanzstellen? Ich meine, kann ich nur Web mit der Währung zahlen oder setzt sich das Format tatsächlich allmählich in der realen Welt durch? Ihr merkt, ich bin in diesem Punkt noch ein unbeschriebenes Blatt, was ich aber langsam ändern möchte. Ich lese immer so viel Positives, aber wirklich informiert bin ich ehrlich gesagt bisher nicht. Wie gut ist der Bitcoin als Zahlungsmittel also etabliert?

    #1092
    ETHman
    ETHman
    Teilnehmer

    Finde ich gut, dass du dich für dieses Thema interessierst. In der Tat sah das mit den Zahlungsstellen gerade außerhalb des WWW bis vor einiger Zeit noch recht bescheiden aus. Nicht zuletzt dank der niedrigen Transaktionskosten auf der einen Seite als auch andererseits der schnellen Ausführungsgeschwindigkeit aber gewinnt das Zahlungsmittel allgemin neue Fans. Der Bitcoin ist in der realen Welt sozusagen endlich angekommen. Im gesamten deutschsprachigen Raum finden sich inzwischen immer mehr Dienstleister, die die Kryptowährung aus Überzeugung für Zahlungen anerkennen. Klar, vor allem Online-Shops finden sich auf der Liste. Microsoft oder Mozilla setzen natürlich auf die Währung.

    Doch auch in verschiedenen Online-Shops für Reisebuchungen oder Unterhaltungselektronik kannst du per Bitcoin zahlen. Ich habe zudem neulich erstmals in einem Hotel auf diesem Wege und im selben Ort sogar mein Frühstück in einem Cafe bezahlt. Gerade die Tourismusbranche scheint mir recht aufgeschlossen, auch die Gastronomie. Und – nicht zu vergessen – Autovermietungen, wenn ich aktuelle Zusammenstellungen richtig gelesen habe. Lustig fand ich die Werbung eines Steuerberaters, der die optionale Vergütung seiner Arbeit in Bitcoin bewarb, irgendwo im Großraum Köln meines Wissens. Online jedenfalls kannst du in immer mehr Bereichen und Shops mit deinen virtuellen Ersparnissen kostengünstig zahlen. Und das wird weiter rasatn zunehmen, da bin ich mir sicher.

    #1093
    janny
    janny
    Teilnehmer

    Also wenn ihr mich fragt, sollte man den Infos im Web zur Akzeptanz und zu möglichen Zahlungen per Bitcoin außerhalb des Internets keine zu große Bedeutung beimessen. Es ist meiner Auffassung nach dann doch eher so, dass der Zuspruch – von den genannten, aber doch eher seltenen Ausnahmen mal abgesehen – relativ gering ist bisher.

    Dass IT-Dienstleister für Waren und Arbeiten die Währung Bitcoin zulassen, scheint mir themenspezifisch noch recht logisch. Bei anderen Wirtschaftszweigen wird man wohl eher dem Euro die Treue halten, denke ich. Zumal viele Menschen, mit denen ich rede, die Kryptowährungen nach wie vor eher für einen vorübergehenden Trend halten.

    Und wie die teilweisen Einbrüche des Kurses in den vergangenen Wochen bestätigen, kann man durchaus eher nicht von einem aussschließlichen Aufwärtstrend sprechen. Klar, solche Entwicklungen gibt’s auch bei normalen Devisen, aber diese Währungen müssen sich ja auch nicht erst etablieren.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren