Antwort auf: Brokerwechsel – erst kündigen und dann wechseln?

Forenübersicht Foren Grundlagen Brokerwechsel – erst kündigen und dann wechseln? Antwort auf: Brokerwechsel – erst kündigen und dann wechseln?

#696

nemack
Teilnehmer

Wie heißt die Redewendung noch gleich: „Gehoppst wie gesprungen“. Sofern dich die Kontoeröffnung beim bisherigen Anbieter nichts kostet, kannst du das handhaben, wie es dir am besten in den Sinn passt. Idealerweise verzichtet dein Ex-Anbieter natürlich auf Abhebungsgebühren, sollte noch Guthaben auf dem Handelskonto verblieben sein. Obwohl: Erhebt dein bisheriger Broker Inaktivitätsgebühren? Dann würde ich mich beeilen das Konto aufzugeben, falls nicht bis kurz vor dem Wechsel weitere Trades ausgeführt werden sollen.

Allemal wirst du Geld erst einmal wie gewohnt aufs Konto (Bank, Kreditkarte oder e-Wallet) überweisen müssen. Meines Wissens gibt es nämlich keine Möglichkeit, zwischen verschiedenen Brokern Geld zu tranferieren. Oder weiß jemand diesbezüglich etwas anderes? Das wäre mal interessant. Ich hab in der Vergangenheit meist das alte Konto parallel zur neuen Kontoeröffnung gelöscht. Mittlerweile gelingt das eigentlich alles recht schnell und reibungslos, wenn man weiß, wie es geht.