Antwort auf: Erklärung If-Done-Order – wer weiß Bescheid?

Forenübersicht Foren Grundlagen Erklärung If-Done-Order – wer weiß Bescheid? Antwort auf: Erklärung If-Done-Order – wer weiß Bescheid?

#740

Einstein
Teilnehmer

In gewisser Weise hast du tatsächlich recht, denn es gibt mittlerweile so viele verschiedene Orderarten und Orderzusätze, da fällt es als Anfänger ganz ohne Frage nicht immer leicht, eine Abgrenzung zwischen verschiedenen Varianten vorzunehmen. Die If-Done Order finde ich in diesem Zusammenhang aber noch vergleichsweise „harmlos“, wenn ich es mal so flappsig formulieren darf. Im Grunde geht es hierbei darum, dass die eine Kauf-Option mit einer Verkaufs-Option verbindet, wobei du in beiden Bereichen Limits ansetzt.

Eine Stop Order dient der Risikobegrenzung, falls sich der Kurs des Underlyings am Markt nicht so bewegen sollte, wie erwartet. Die Orderart soll also eine Absicherung für gegenläufige Kursveränderungen darstellen, was mit etwas Erfahrung auch ziemlich gut funktioniert. If-Done bedeutet letztlich, dass eine der beiden Orders erst dann zur Ausführung kommt, wenn die Ausführung der anderen bereits erfolgt ist. In welcher Reihe die „wenn …, dann …“-Umsetzung vonstatten geht, kannst du auf der Handelsplattform selbst definieren. Allerdings: Nicht jeder CFD Broker erlaubt den Einsatz besagter Orderart. Als Fan dieses Ansatzes sollte man seinen Anbieter also recht genau aussuchen!