Antwort auf: Wie steht ihr zur Auftragserteilung per Hotline?

Forenübersicht Foren Grundlagen Wie steht ihr zur Auftragserteilung per Hotline? Antwort auf: Wie steht ihr zur Auftragserteilung per Hotline?

#759

Einstein
Teilnehmer

Ganz ehrlich: Das Thema habe ich schon vor Jahren zu den Akten gelegt. Und ich habe angesichts der Gebühren, die viele Broker für diesen Extraservice aufrufen, das Gefühl, dass die Anbieter auch darum bemüht sind, Kunden von diesem Servicemodell wegzubewegen. Die Frage ist ja, in welchem Umfeld sich die Durchführung überhaupt anbieten kann. Wenn Du Daytrader bist und gerne mit sehr kurzen Haltezeiten spekulierst, würde ich mich nicht unbedingt auf einen Anruf bei der Hotline verlassen. Ein paar Minuten in der Warteschleife und der Gewinn ist dahin. Vor allem können Dir beim Wunsch, offene Positionen zu schließen, Probleme entstehen.

Ich verlasse mich jedenfalls dann doch lieber auf eine gute Handelsplattform, um dort eigenverantwortlich die nötigen Maßnahmen zu ergreifen. Ich denke, dass Telefon-Trading doch inzwischen eher etwas für die ältere Generation ist. Und wie viele Mitglieder der Rentner-Generation kennt man, die mit hochspekulativen Produkten wie Differenzkontrakten handeln? Vielleicht – ich will es nicht ausschließen, liege ich falsch und hier entspannt sich eine nette Debatte über das Thema. Wäre ja auch mal spannend.