Antwort auf: Suche typische "Mythen" aus dem Bereich des CFD Handels

Forenübersicht Foren Grundlagen Suche typische "Mythen" aus dem Bereich des CFD Handels Antwort auf: Suche typische "Mythen" aus dem Bereich des CFD Handels

#823

ProTrader
Teilnehmer

Mir begegnet des Öfteren, dass falsch informierte Trader der festen Überzeugung sind, Differenzkontrakte seien dem Bereich der Termingeschäfte zuzuordnen. Wie auch immer diese Überzeugung zustande kommen mag. Natürlich aber haben CFDs kein Verfalldatum und es sind nun einmal Derivate, bei denen keine Auslieferung von Instrumenten vorgesehen ist. Dass CFD Broker nicht den Börsenhandel ermöglichen, weiß mancher Einsteiger ebenfalls nicht.

Dann kenne ich einige Trader, die anfangs meinten, Broker würden ja bekanntlich gegen sie selbst traden. Auch kurios, oder? Mein Favorit ist aber nach wie vor, dass die Meinung kursiert, Gewinne aus dem Handel von CFDs wären steuerlich irrelevant. Dabei sollte sich inzwischen eigentlich herumgesprochen haben, dass auch hier der Fiskus die Hand aufhält, indem er Bürgern die Abgeltungssteuer auferlegt.

Ah, und noch ein interessantes Bonmot habe ich gehört kürzlich: „Eigentlich ist es unerheblich, bei welchem Broker ich handle, da alle weitgehend gleich arbeiten bei Gebühren und Auswahl der Handelsmodelle“. Da musste ich dann doch etwas lächeln. Selbstverständlich habe ich da aber eine Erklärung abgegeben und nicht nur in mich rein geschmunzelt.