Antwort auf: Erst langfristig ausbilden oder ins kalte Wasser springen?

Forenübersicht Foren Grundlagen Erst langfristig ausbilden oder ins kalte Wasser springen? Antwort auf: Erst langfristig ausbilden oder ins kalte Wasser springen?

#1088

Einstein
Teilnehmer

Natürlich sollte man nun nicht vollends unvorbereitet ins Trading starten. Zu sagen, man sollte aber erst einmal Monate für die Ausbildung investieren, bevor erste Schritte geplant werden ..? Wie soll man so ein Gefühl fürs Spekulieren mit CFDs (übrigens auch mit Devisen wie dem Bitcoin) entwickeln? Ohne ein Gespür für den Markt wiederum wird man höchstens per Zufall erfolgreich sein, nicht aber dauerhaft.

Ich denke, die Wahrheit liegt wie fast immer in der Mitte. Ausbildung, ja. Möglichst früh aber würde ich zu ersten Trades, am besten über ein Demokonto raten. Dieses sollte logischerweise das Traden unter realen Bedingungen und in Echtzeit ermöglichen, damit ein reibungsloser Übergang zum Handel mit echtem Geld leicht von der Hand geht.

Um nichts zu vergessen: Natürlich solltest du weiterhin Zeit in die Aus- oder Weiterbildung investieren, wenn du erstmals Gewinne auf dem Handelskonto verbuchst. Wie soll man aber ohne Transaktionen wissen, ob man die Ausbildungsinhalte richtig verstanden hat, wenn man diese nicht in der Praxis anwendet? Diese Frage würde ich mal denen stellen, die eine vollständige theoretische Ausbildung vor dem Einstieg empfehlen.