Antwort auf: Der Negativzins bei flatex – im Ernst?

Forenübersicht Foren Broker Der Negativzins bei flatex – im Ernst? Antwort auf: Der Negativzins bei flatex – im Ernst?

#714

Einstein
Teilnehmer

Doch, in der Tat handelt es sich dabei leider nicht um einen, wie in einigen Onlinemedien vermuteten, vorzeitigen Scherz, mit dem uns der Broker in den April schicken möchte. Ich hatte fast schon drauf gewartet. Es geht wohl wirklich darum, den niedrigen Zinssatz am Markt auf die Kunden umzuschlagen. Sieht man sich die Meldungen derzeit an und legt die Mindesteinlage zugrunde, kommt da wohl eine Extragebühr in Höhe von 40 Euro bei heraus. Wohl gemerkt: mindestens. Bei höherem Guthaben drohen entsprechend mehr. Ich sehe das ähnlich wie du. Da könnte jetzt ein Damm gebrochen sein, der nicht hätte brechen dürfen aus Sicht der Kunden.

Hoffentlich zieht da nicht wirklich so manch anderer CFD Anbieter nach. Rechnet man dann mögliche Abhebungsgebühren mit rein, kann es sich im Ernstfall nicht einmal lohnen, das Guthaben aus Trotz wieder abzurufen und dem Broker die kalte Schulter zu zeigen. Flatex ist mir jetzt erst einmal egal, aber es könnte wie gesagt ein schlechtes Signal sein, dass sich andere Branchenvertreter zum Vorbild nehmen. Mal abwarten …