Brauche Hilfe für einen Freund – muss man für Strategie Ratgeber Geld ausgeben?

Forenübersicht Foren Trading-Strategie Brauche Hilfe für einen Freund – muss man für Strategie Ratgeber Geld ausgeben?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1417
    coingecko
    coingecko
    Teilnehmer

    Am Wochenende habe ich mit einem Freund gesprochen, der nach einigem Zögern den Einstieg ins CFD Trading wagen möchte.

    Er ist nun der festen Überzeugung, dass nur kostenpflichtige eBooks und physische Bücher hilfreich sind und kostenlose Inhalte im Web eher Angebote sind, die dem Anbieter Provisionen einbringen. Wir wissen ja, dass dem nicht so ist.

    Wie kann ich ihn nun eines Besseren belehren? Habt ihr Tipps? Danke! Ich würde ihm gerne unnötige Ausgaben ersparen.

    #1418

    ProTrader
    Teilnehmer

    Mal ehrlich. Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn Dein Bekannter unbedingt Bücher kaufen möchte, soll er doch. Auf der anderen Seite: Empfiehl ihm doch ein Demokonto bei einem guten Broker, mit der er beides testen kann? Kostenlose und kostenpflichtige Ratgeber?!

    Dann wird er vermutlich sehen, dass Broker durchaus ebenfalls gute Ratgeber anbieten. Ansonsten gehören anfängliche Verluste von Echtgeld zur Ausbildung, denke ich. Das haben wir alle hinter uns 🙂

    #1419

    Einstein
    Teilnehmer

    Hm. Mir haben einige Bücher doch ziemlich geholfen. Muss ja nicht jedem Trader etwas bringen. Für mich waren die kostenpflichtigen eBooks von den großen der Branche aber echt eine Hilfe. Es ist und bleibt einfach immer eine Frage der Herangehensweise.

    Ich habe viele Experten ignoriert, aber einige auch wahrgenommen und die haben mich weitergebracht. Es ist und bleibt ein schwieriges Unterfangen.

    #1420

    Lambert
    Teilnehmer

    Was ich nur empfehlen kann, sind vor allem Tutorials in Videoform und Webinare, die ja auch bei vielen Brokern zum Service gehören. Das hat mir oft erst richtig die Augen zum strategischen Handel geöffnet. Lesen von Ratgebern und Büchern zum Thema ist gut und schön. Ist man aber ein visueller Mensch wie ich, dann sind Bewegtbilder vielleicht das Mittel der Wahl.

    Vermutlich führt am ehesten ein Mix aus allem ans Ziel. Die Hauptsache aber ist ja, dass man am Ball bleibt und sich im Rahmen der Ausbildung die besten Informationen zu Handelsstrategien zu Gemüte führt. Woher die hochwertigen Infos dann stammen, ist jedem selbst überlassen. Was Geld kostet, muss nicht super sein. Gratis Tools müssen aber ebenso wenig schlecht sein.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren