Broker & Regulierung – zentrales Argument?

Forenübersicht Foren Broker Broker & Regulierung – zentrales Argument?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #483

    Lambert
    Teilnehmer

    Ich mache es mal ganz kurz: Wie wichtig ist für euch das Thema Regulierung eigentlich genau? Ich meine ganz einfach, dass unseriöse Broker doch höchstwahrscheinlich aufgrund der Unzufriedenheit auf Seiten der Kunden eigentlich recht schnell sozusagen das Zeitliche segnen müssten? Oder irre ich mich da wirklich so sehr? Ich hab immer wieder den Eindruck, dass mir Dienste aus dem Ausland oft eindeutig bessere Konditionen bieten – beispielsweise bei der Auswahl der Vermögenswerte und Order-Extras. Jetzt nicht gleich den Kopf abreißen, falls ich damit jetzt vollkommen falsch liegen sollte.

    #484

    ProTrader
    Teilnehmer

    Ja, bei diesem Thema landen wir ja immer wieder, ohne dass es jetzt als Kritik verstanden werden soll. Schon an dieser wiederkehrenden Thematik erkennt man meiner Meinung nach sehr genau, dass die Regulierung nämlich ausgesprochen wichtig ist. Für mich war und ist eine staatliche Aufsicht immer ein Merkmal für den Vergleich. Du hast zwar recht, dass Kunden unseriösen Brokern wahrscheinlich „weglaufen“ werden. Wenn man aber erst einmal Opfer eines Betrugs oder Datenmissbrauchs geworden ist, hat man das Problem.

    Regulierungen sorgen wenigstens dafür, dass sich Broker um klare Strukturen bemühen. Die Lizenzen möchten die Betreiber ja möglichst lange behalten, weil Kunden aus gutem Grund immer auf mehr Wert auf diesen Aspekt. Für mich kommt jedenfalls kein unregulierter Broker infrage. Ganz gleich, wie rentabel sich das Angebot lesen mag.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Login | Registrieren